Vom SommerKinderTheater zum THEO

Das THEO-Team
Das THEO-Team

Birgit Oswald hat 2008 das erfolgreiche SommerKinderTheater Perchtoldsdorf gegründet. Im November 2016 wurde es als THEO. TheaterOrt für junges Publikum Perchtoldsdorf mit einem ganzjährigen Spielbetrieb gestartet. Anspruchsvolles Theater mit professionellen Schauspielern für Kinder und Jugendliche von 4 bis 16 Jahren, aber auch ein Theater für die ganze Familie.

 

Das THEO-Team (hintere Reihe v.l.n.r.): Christine Grivas (Finanzen), Julie David (Grafik), Doris Happl (Dramaturgie), Karoline Gans (Schauspielerin), Margit Berner (Marketing & PR); vordere Reihe v.l.n.r.: Theresa Schwarzkopf (Regieassistenz), Birgit Oswald (Leitung & Regie) und Victor Kautsch (Schauspieler).

THEO 2021/2022
THEO 2020/2021

THEO 2020/2021 Stückbeschreibungen

DER NUSSKNACKER 5-99
E.T.A. Hoffmann-Fassung: Gerald Maria Bauer
Kaiser Verlag Wien

Die Seele eines Menschen ist im Nußknacker eingeschlossen.
Sie möchte befreit werden und nur die Phantasie eines Kindes- in unserem Fall des Mädchens Marie - kann dies bewerkstelligen. Mit ihrem Glauben an das Gute in Jedem und mithilfe ihrer Phantasie schafft Marie es, die böse Mausekönigin zu besiegen.
Onkel Drosselmaier hat ihr den Nußknacker geschenkt. Am Schluss hat dieser seinen lebendigen Neffen wieder und Marie ein Abenteuer erlebt, das sie und ihre Familie erlöst und zusammengeschweißt hat.
Eine turbulente Handlung, ein Herzstück für die ganze Familie, fußend auf der Geschichte von E.T.A. Hoffmann, auf der auch das berühmte Ballett von Tschaikowsky beruht.
Wir werden- Absolutes Novum im THEO- zwei MusikerInnen dabei haben, das Duo Rodaun, bestehend aus Antonia Teibler und…
Die uns mit vielen Instrumenten, von Flöte, Fagott, Klavier bis .. begleiten werden.
Familienstück mit Musik / 5 PLUS das wir bis Ende Jänner 2021 für alle spielen!

HASE PRIMEL 4+

Hase Primel ist traurig. Er kann kein „s“ sprechen! Seine Zähne sind zu lang! §Was tun? Auch er will Freunde haben und traut sich kaum mehr hinaus.
Schließlich findet er jemanden, der keinen Wert darauf legt, was Primel kann oder nicht kann.
Häsin… nimmt ihn, wie er ist.
Diesen Wunsch, gesehen zu werden, wie man ist, gemocht zu werden, hat jedes Kind, jeder Erwachsene.
Primel gewinnt nicht nur eine neue Freundin, sondern auch ein neues Selbstbewusstsein durch diese Begegnung.
Ein Stück für die Jüngsten ab 4 Jahren, das mit Humor zum Nachdenken anregt.

EIN SOMMERNACHTSTRAUM 12+
Nach William Shakespeare
Hermia liebt Lysander.
Demetrius will auch etwas von ihr. Helena aber liebt Demetrius. Und dann mischt da noch Puck, der Waldgeist mit.
Er hat spaß am Verwirrspiel der Jugendlichen im Wald.
Verwechslung, Erste Liebe, Herz, Schmerz, ein Wald, ein Traum- da sind die Zutaten zu einer der erfolgreichsten, ältesten Komödien der Welt.
Eine heutige Fassung eines zeitlosen Stoffes für alle jungen Menschen von 12 bis 18 Jahren.
Zum Lachen und zum Weinen schön!

DIE KLEINE HEXE 5-99
Otfried Preußler
Bühnenfassung:
Die kleine Hexe möchte von den großen Hexen anerkannt werden.
Sie schaut auf ein Jahr guter Taten zurück- sie hat geholfen, wo sie konnte, sie hat sich angestrengt, gut hexen gelernt- viele gute Taten mit ihrer Hexerei vollbracht.
Damit müsste die große Hexenprüfung doch zu bestehen sein, oder nicht?
Mit ihrem Raben Abraxas, treuer Begleiter an ihrer Seite, rückt sie zum Blocksberg an. Doch was ist das? Die Großen behaupten , dass nur eine schlechte Hexe eine gute Hexe sei und erkennen ihr Tun in keinster Weise an.
Das vergnügliche Ende und wie die kleine Hexe doch noch zu ihrem Recht kommt- das wollen wir euch LIVE zeigen.
Eine humorig- besinnliche Parabel auf das Dazugehörenwollen. Mit ein bisschen Hexerei geht alles!

THEO 2019/2020

DAS THEO mit „PETTERSSON UND FINDUS“ im NEUEN JAHR 2020

Pettersson und Findus sind Kult. Seit über zwanzig Jahren kennen und lieben Kinder weltweit die Abenteuer des alten, etwas schrulligen Pettersson und seines quirligen Katers Findus. Doch nicht nur unter Kindern, auch bei vielen Erwachsenen haben die Geschichten dieses ebenso eigenwilligen wie liebenswürdigen Paares inzwischen Kultstatus erreicht. Ab 14. Februar 2020 sind „Die Abenteuer von Pettersson und Findus“ aus der Feder des schwedischen Zeichners und Kinderbuchautoren Sven Nordqvist nun auch auf der Bühne des THEO zu sehen. In der Regie von Birgit Oswald spielen Victor Kautsch (Pettersson), Karoline Gans (Findus) und Markus Rupert (sämtliche weiteren Rollen wie Prillan, das Huhn, und Caruso, der Hahn). Der Erfolg der Geschichten um die beiden so unterschiedlichen Figuren beruht auf der humorvoll-sympathischen Art, Gegensätze aufeinandertreffen zu lassen, und Gegensätze eignen sich bekanntlich in besonderer Weise, Komik und zudem Spannung zu erzeugen. Mit Pettersson und Findus trifft Alter auf Jugend, Erfahrung auf Neugier, Ruhe auf Tempo und regelmäßige Stetigkeit auf munteres Durcheinander. Der respektvolle und warmherzige Umgang der Figuren miteinander und mit ihren Unterschieden schafft gerade in heutigen Zeiten ein dringend benötigtes Vorbild und ist zugleich ermutigend. All dies kommt einer Beobachtung entgegen, die THEO-Leiterin Birgit Oswald immer häufiger macht: „Immer wieder sagen uns erwachsene Zuschauerinnen und Zuschauer nach den Vorstellungen, dass unsere Stücke zwar ausdrücklich für Kinder ausgewiesen sind, dass sie aber als Erwachsene die gleiche Freude daran haben. Das freut uns natürlich riesig; denn genau das ist unser Ziel: anspruchsvolle und unterhaltsames Theater für jung und alt.“
Die Aufführung richtet sich denn auch an Kinder ab 4 und Erwachsene. Premiere: 14. Februar 2020, jeweils Freitag bis Sonntag um 16:00 Uhr bis 22. März 2020

THEO 2018/2019
THEO 2017/2018
THEO 2016/2017

THEO. TheaterOrt für junges Publikum Perchtoldsdorf

Theo Website

Nähere Informationen zu meinem Kinder- und Jugendtheater gibt es auf der Website www.theaterort.at.

Hier finden Sie die Kritiken zu den ersten Stücken:

Pinguine können keine Topfentorte backen (kurier.at, 9.11.2016)

Die Kuh Rosmarie (Wiener Zeitung, 24.1.2017)

Cyrano (Mödlinger NÖN, 29.3.2017)

 

Feedback Zuschauer

 Liebe Birgit, 

ich wollte mich bedanken – der Nachmittag gestern war so gelungen.

Die Art, wie Sie Ihre Kunst vermitteln, ist so authentisch und man merkt Sie fiebern mit den Kindern mit (hab auch Sie ein bisschen beobachtet bei der Aufführung).

Es heißt, was man gern macht, macht man gut – und das ist im Theo so spürbar.

Ich finde, Ylvi profitiert auf so vielen Ebenen davon.

Ihr Theater ist auch ein wunderbarer Gegenpol zur Schule, wo die Kinder einfach funktionieren müssen.

Die Improvisationsteile haben mir am besten gefallen (der Aussage ich will kein rosa T-Shirt werden – zum Schreien J

Einfach schön zu sehen, dass Ylvi ein Teil davon ist. 

Alles Liebe & schönen Abend,

Mirija

 

* * * 

Liebes Theo Team!

Vielen herzlichen Dank für das wie immer sehr sehr tolle Theaterstück. Wir sind schon lange Fans und freuen uns schon wieder auf eine live Aufführung.

Dankeschön und alles Gute!

Cathrin, Oskar und Greta

* * *

Liebe Birgit,
 
danke für deine ausführliche Reaktion. Deine Worte teile ich inhaltlich und emotional zu 100%. Philipp und ich halten uns an alle Vorgaben von Regierungsseite. Alle unsere Familienmitglieder, Freunde und Bekannte sehen das auch so. Es ist also alles abgesagt. Deine Verluste tun mir wirklich leid, aber es ist ja nicht nur das, es stecken ja deine ganze Arbeit, dein Herzblut in der Theaterarbeit. Ich wünsche mir von Herzen, dass es in absehbarer Zeit risikoarm weitergehen kann.
 
Bleib gesund und sei ganz fest auf diesem harmlosen Weg umarmt!
 
Christine Sch.
 

* * *

Liebe Birgit!
 
Ja, hiermit bestätige ich den Erhalt des E-Mails.
 
Das ist jetzt wirklich ein großer Verlust, v.a. für solche Betriebe wie das Theo... da bleibt nur zu wünschen, dass die Leute nun, wo sie alles Selbstverständliche nicht mehr haben, nachher umso lieber und zahlreicher ins Theater zu euch strömen vor lauter Begeisterung, dass sie endlich wieder "raus dürfen" und ich wünsche euch von Herzen, dass ihr danach dann noch VIEL ausverkaufter seid!!!
 
Wirklich schade - aber es ist gut, da beizutragen, das finde ich auch.
 
Ganz liebe Grüße!!
 
Christina


* * *

Liebe Birgit,
Find ich super, dass man Pettersson und Findus streamen kann !! Ich bin mir sicher, Ihr braucht euch „für nachher“ keine Sorgen machen. Das wird ganz schnell wieder anlaufen. (Ich weiß schon: die große Frage ist: wann wird „nachher“ sein). Falls es noch Karten gibt: ich kaufe auf jeden Fall zwei. Und für nächstes Jahr hab ich mir vorgenommen: noch mehr Kultur als bisher konsumieren. Weil: die geht mir jetzt schon sehr ab. Und überhaupt: Theater. Das direkte Dransein am Geschehen ist einfach nicht zu ersetzen. Auch wenn wir jetzt alle froh sind über die Möglichkeiten, die das Internet uns bietet.
Bussi und alles Gute für Euch alle!!!
Ulrike

* * *

 

Liebe Frau Oswald,

danke für Ihre Nachricht! Wir wünschen Ihnen Gesundheit und dass Ihr schönes Unternehmen bald wieder mit neuer Kraft starten kann!

Liebe Grüße von Holly und den Müllers

 

* * *

 

Liebe Frau Oswald,

Ich möchte mich bei Ihnen bedanken, dass Sie trotz der widrigen  Umstände in diesem Semester es geschafft haben, dass diese Klasse ein Team geblieben ist! Auf Grund ihrer Bemühungen und den angebotenen live-online Aktivitäten konnte diese Truppe weiterarbeiten, Fortschritte machen und ich kann nur sagen, dass meine Tochter dadurch ihre Freude am Spiel nicht verloren hat. Danke für ihr Engagement und ihre Motivation! 

Wir bedauern umso mehr, dass die Aufführung nicht stattfinden kann! 
Es wäre sicherlich für alle eine große Freude gewesen und auch ein schöner Abschluss eines außergewöhnlichen Semesters.

So hoffen wir auf ein "normales" Wintersemester und verbleiben 
mit besten Grüßen

Alexandra & Anna Pachler

 

* * *

Liebes THEO - Team!

Ich bin so froh, dass es euch gibt und dass ihr als Theaterort inzwischen das ganze Jahr über fix im Perchtoldsdorfer Kulturleben verankert seid. Durch euch habe ich für meine Kinder regelmäßiges Theatererlebnis vor Ort, was mir unglaublich viel bedeutet, da es in Wien zwar sehr viel Angebot in dieser Hinsicht gibt, aber ehrlich gesagt allein durch die Anfahrt mit Kindern im Schlepptau ein Wahnsinnstschoch sein kann, was das Erlebnis schon trüben kann. Dank euch ist mir die Kulturvermittlung für meine Kinder rein praktisch so erleichtert, dass ich auf alle Wiener Theaterabos u. Ä. pfeife und aus meiner Sicht bei euch ein Abo und auch den Sammelpass habe.
Außerdem bin ich von der Qualität eurer Arbeit total begeistert. Mit geringen Mitteln Bühnenbild und Kostüme zu erstellen, ist sicher regelmäßig eine Herausforderung, die ihr aber ganz toll meistert und eure Kreativität gleich doppelt unter Beweis stellt. Außerdem halte ich es für sinnvoll und verantwortungsbewusst, den Kindern auf diese Weise zu vermitteln, dass man sehr wohl aus relativ wenig viel machen und dabei aber höchst professionell arbeiten kann.
Auch die Vielfalt in eurer Stückauswahl begeistert mich sehr! Ihr seid nicht auf eine bestimmte Richtung eingeschossen, sondern bietet eine Vielzahl an Anknüpfungspunkten:
 durch eure "Ronja Räubertochter" sind wir als Familie seit einem halben Jahr wieder ganz intensiv in die Kinderliteratur Astrid Lindgrens verstrickt; 
die Welt der Olchis ist uns durch euer letztes Weihnachtsstück erschlossen und hat uns einen ungewöhnlichen Christbaum beschert, weil unser damals Dreijähriger am Heiligabend anfing, den Baum mit den Geschenkverpackungen etc. zu schmücken, was wir auch bis zum Schluss gelassen haben;
Die Zeilen aus "Pinguine können keine Topfentorte backen" haben uns lange begleitet ;
Sogar ein Ensemblestück habt ihr mit der "Lotte und den Zeitfresserchen" kreiert und dabei ein für Kinder abstraktes und für Eltern emotionales Thema beleuchtet (meine Freundin, die samt ihren Kindern mitging, war tief berührt und hat richtig geweint) ;
Auf den Klassiker der Weltliteratur "Der kleine Prinz" mit seinen tiefen Themen freuen wir uns schon, und dass es nächsten Sommer mit dem gestiefelten Kater ein Märchen gibt, zeigt die Weite eures Repertoires.
Aus all diesen Gründen genieße ich eure Vorstellungen selbst immer sehr und empfehle euch weiter, wo ich nur kann, weil ich von eurer Arbeit total begeistert und überzeugt bin. 

Mit freundlichen Grüßen, 
Corina Strecha